Langfristige organische SEO-Strategien helfen kleinen Unternehmen zu wachsen

Es gibt zwei Haupttypen von Ergebnissen der Suchmaschinenoptimierung (SEO), Pay-per-Click (PPC) und organische oder natürliche Ergebnisse. PPC-Werbung zahlt für ein Ergebnis, wenn jemand im Internet nach einer Dienstleistung oder einem Produkt sucht. Viele Menschen kennen bei der Suche den Unterschied zwischen einer bezahlten Anzeige und einem natürlichen organischen Ergebnis. Die bezahlten Anzeigen befinden sich fast immer oben auf jeder Seite und in der Seitenleiste. Weißt du, die in Pink ... Das sind bezahlte Ergebnisse. Jemand zahlt jedes Mal gutes Geld, wenn jemand auf eine Anzeige klickt und auf einer Unternehmenswebseite landet. Jeder kann sich seinen Weg an die Spitze bezahlen. Bei fast jeder Keyword-Suche werden Sie jemanden sehen, der bereit ist, für den direkten Traffic zu zahlen. Aber während Unternehmen Bing oder Google bezahlen können, um eine gute Position auf Suchseiten zu erhalten, zeigen Suchmaschinen auch echte Ergebnisse direkt unter den bezahlten. Echte Ergebnisse, die nicht davon abhängen, wie viel jemand dafür bezahlt hat, sondern davon, dass sie für den Suchbegriff relevant sind.

Viele Unternehmen zahlen aus vielen Gründen für PPC-Werbung. Hochgesättigte Märkte für wettbewerbsfähige Konditionen können einige Zeit in Anspruch nehmen, und es kann kurzfristig sinnvoll sein, diese Methoden anzuwenden. Die Verbraucher erkennen jedoch, dass diese Websites bezahlt werden und nicht viel Vertrauen gewinnen. Es ist klar, dass sie für diese Ergebnisse bezahlt haben. Die meisten Menschen verfolgen echte Ergebnisse, denen sie vertrauen können, weil sie relevant sind und nicht, wie viel sie dafür bezahlen. Und sobald sie aufhören, für eine Anzeige zu bezahlen, ist ihre Position in den Ergebnissen natürlich weg.

Das meiste organische SEO beginnt mit der Website selbst. In vielen Fällen wird auf Unternehmensseiten, selbst wenn sie gut gestaltet sind, nur wenig oder gar kein SEO durchgeführt. Sie wurden möglicherweise auch mit einer schlechten Schlüsselwortauswahl falsch konfiguriert. Die meisten SEO-Spezialisten beginnen mit der Keyword- und Phrasenrecherche, um zu wissen, nach welchen Begriffen tatsächlich kaufbereite Kunden suchen. Die Verwendung dieser Wörter kann eine Onpage-Optimierung auf Tags und Titel erfordern, die von den Suchmaschinen ausgewertet werden.

Dieser Ansatz ist auch bei der Langlebigkeit dieser Suchergebnisse effektiv, da er die Autorität und Relevanz bietet, nach der die Suchmaschinen suchen. Sie können keine Relevanz erreichen, indem Sie bezahlen oder hinterhältige Methoden anwenden. Eine Web-Autorität zu sein bedeutet, kontinuierliche Änderungen und aktualisierte Inhalte bereitzustellen, die die Verbraucher lesen möchten. Wenn Sie sich an relevante Inhalte halten und Ihren Einfluss ausbauen, indem Sie Links zu Ihrer Website erstellen, bleiben Sie in den Suchergebnissen ganz oben. Und seit organisches SEO anhält, bewerten Unternehmen ihre langfristigen Strategien neu.

Es ist leicht zu erkennen, wie organisches SEO Pay-per-Click-Werbung übertrumpfen kann. Bei richtiger Planung und Durchführung kann eine organische SEO-Kampagne dazu beitragen, das Ziel eines Unternehmens zu erreichen, auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu erscheinen und dadurch mehr Umsatz zu erzielen. Unternehmen zahlen oft sehr hohe Summen für PPC-Kampagnen. Und obwohl PPC an sich keine schlechte Idee ist, endet der Vorteil, wenn das Geld aufhört. Organisches SEO hingegen setzt sich lange nach Ihren Bemühungen fort. Wenn Ihre Seite von Natur aus gut rankt, wird sie dies wahrscheinlich auch in Zukunft tun. Und wenn sie alleine erscheinen, ist die Chance natürlich größer, die relevanten Inhalte dort zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Go up