So verbessern Sie die OnPage-SEO

"Wie lange wird es dauern, das Suchmaschinenranking zu verbessern?" - Diese Millionen-Dollar-Frage verfolgt jeden Geschäftsinhaber. Aber leider gibt es keinen magischen Knopf, den Sie drücken können, um Ihre Website an die oberste Position zu bringen.

Wir können jedoch das Anliegen der Geschäftsinhaber, ihr Webranking zu verbessern, nicht untergraben. Laut einer Umfrage von Infront Webworks erhält die allererste SERP (Search Engine Result Page) von Google etwa 95 % des Webtraffics.

Nun, dies könnte Sie sofort an PPC (Pay-Per-Click) erinnern. Mehrere Websitebesitzer geben viele Ressourcen für PPC aus, um schnell die oberen Ränge zu besetzen. Während dies in kurzer Zeit definitiv zu einer größeren Sichtbarkeit Ihrer Website führen kann, neigen fortgeschrittene Benutzer oft dazu, die Werbeseiten zu meiden und ziehen es vor, die organischen Ergebnisse zu überprüfen.

Eine interessante Beobachtung von New Media Campaigns zeigt, dass organische SEO-Ergebnisse 8,5-mal häufiger angeklickt werden als die bezahlten Suchergebnisse. Trotzdem werden 87 % der Suchmaschinen-Dollars (etwa 10 Milliarden US-Dollar) für PPC ausgegeben und nur 11 % (etwa 1 Milliarde US-Dollar) sind für SEO-Bemühungen reserviert. Das bedeutet, dass die über 5x effektivere Strategie, SEO, nur 1/8 der auf dem Markt ausgegebenen Ressourcen erhält!

Während PPC das Ranking sofort verbessern kann, hilft SEO dabei, das Ranking zu halten, und das zu geringeren Kosten. Aus diesem Grund sind wir der festen Überzeugung, dass PPC die Relevanz von SEO nicht beeinträchtigt hat.

Obwohl wir bereits erwähnt haben, dass es keine Zauberei gibt, gibt es sicherlich ein paar Strategien, die Sie anwenden können, um Ihr organisches Ranking zu verbessern. Eine davon ist die Verbesserung Ihrer On-Page-SEO.

# Wie kann man On-Page-SEO verbessern?

On-Page-SEO bezieht sich auf die Optimierung von Webseiten, um das Suchmaschinenranking der Website zu verbessern und dadurch den organischen Verkehr zu steigern. Aber manchmal können SEO-Best Practices, die von zufälligen Praktikern vorgeschlagen werden, irreführend sein. Keine Sorge. Wir haben Sie abgedeckt. Unser ausführlicher Leitfaden führt Sie durch einige On-Page-SEO-Tricks, die von den Experten einer Top-SEO-Agentur empfohlen und praktiziert werden und die Sie befolgen müssen, wenn Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website bei Google verbessern möchten.

1. Generieren Sie qualitativ hochwertige Inhalte

Inhalt ist das Herzstück einer Onpage-SEO. Google priorisiert immer qualitativ hochwertige Inhalte. Informative und benutzerfreundliche Inhalte ziehen automatisch mehr Publikum an und erhalten dadurch einen höheren Rang.

Der erste Schritt zur Erstellung hochwertiger Inhalte ist die Auswahl relevanter Themen und Schlüsselwörter. Die unten aufgeführten Tipps helfen Ihnen dabei, großartige Inhalte zu generieren:

Keyword-Optimierung

Mit einer Fülle komplexer Algorithmen verbessert Google ständig das Verständnis der Absichten der Suchenden. Es stützt sich nicht mehr nur auf beliebte Schlüsselwörter, sondern liefert qualitativ hochwertige Inhalte, die den Anforderungen der Benutzer gerecht werden. Eines der Hauptziele von Google ist die Verbesserung der Benutzererfahrung. Old-School-SEO-Strategien wie Keyword Stuffing werden von Googles Penguin-Algorithmus bestraft. Aus diesem Grund ist es wichtig, die ideale Keyword-Dichte zu lernen, bevor Sie einen Inhalt schreiben.

Darüber hinaus bewertet der Panda-Algorithmus eine Website basierend auf der Inhaltsqualität, und Seiten mit qualitativ hochwertigen Inhalten werden im Allgemeinen mit höheren Rängen belohnt.

Unser Vorschlag ist, eine Keyword-Recherche durchzuführen und Long-Tail-Keywords zu integrieren. Diese Keywords sind spezifischer und näher an den Suchanfragen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Schlüsselwörter natürlich oder organisch im Inhalt vorkommen und nicht erzwungen erscheinen.

Fügen Sie relevante, ansprechende und hochwertige visuelle Inhalte hinzu

Visuals registrieren sich effektiver im menschlichen Gehirn. Unser Gehirn kann Bilder über 60.000 Mal schneller verarbeiten als einen Text. Darüber hinaus zeigt eine Studie von Venngage, dass Bilder den Wunsch, einen Inhalt zu lesen, um satte 80 % steigern können.

Achten Sie beim Hochladen von visuellen Inhalten darauf, diese richtig zu optimieren. Komprimieren Sie beispielsweise das Bild, ohne die Qualität zu beeinträchtigen, und stellen Sie sicher, dass das Laden nicht lange dauert. Während JPGs für hochwertige Bilder verwendet werden, sind PNGs ideale Alternativen für Logos, Symbole usw.

Verwenden Sie außerdem Alt-Tags (alternativer Text), damit die Suchmaschinen-Spider einen Hinweis darauf bekommen, worum es auf dem Bild geht. Im Folgenden werden wir ausführlich über Bilder Alt-Text diskutieren. Lesen Sie also weiter.

Fügen Sie überzeugende CTAs hinzu

Integrieren Sie Call-to-Actions (CTAs), um Besucher zu den Produkt- und Angebotsseiten zu leiten. Dies kann effektiv dazu beitragen, mehr Conversions zu erzielen und dadurch den ROI (Return on Investment) zu steigern.

Der Seiteninhalt ist von zentraler Bedeutung für alle On-Page-SEO-Prozesse. Andere On-Page-SEO-Elemente stammen aus dem Seiteninhalt, investieren Sie also genügend Ressourcen und Zeit, um sie zu entwickeln und zu optimieren.

2. Site-Architekturelemente

Site-Architekturelemente geben die Bestandteile Ihrer Website und einzelner Seiten an. Wie Sie die Website strukturieren, hilft Google, die Seiten und den Inhalt zu crawlen.

Seiten-URL

Die Seiten-URLs sollten für Leser und Suchmaschine leicht verständlich sein. Diese sind auch wichtig für die Aufrechterhaltung der Websitehierarchie, wenn Sie Unterseiten, Blogbeiträge und andere Arten von internen Seiten erstellen.

https://moz.com/blog

In dieser URL ist das Blog die Subdomain und „moz.com“ die Domain. Sehen Sie sich die folgenden Tipps an, um SEO-freundliche URLs zu schreiben:

Entfernen Sie unnötige oder zusätzliche Wörter

Verwenden Sie nach Möglichkeit „https“, da Google es als positiven Rankingfaktor nutzt.

Interne Links

Interne Verlinkung bezieht sich auf den Vorgang des Hyperlinks zu anderen Seiten Ihrer Website. Dies ist wichtig für On-Page-SEO, da interne Links Traffic zu anderen Webseiten auf Ihrer Website leiten und Google signalisieren, dass Ihre Website hilfreich und wertvoll ist. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Links dem Thema des Inhalts entsprechen, da das Füllen irrelevanter interner Links die Benutzererfahrung beeinträchtigt.

Wie wir bereits erwähnt haben, ist die Verbesserung der Benutzererfahrung ein entscheidendes Anliegen für Google und sollte auch Ihres sein. Verlinken Sie daher nur die Seiten, die den Lesern wirklich helfen können, mehr über eine bestimmte Nische zu erfahren. Nur dann können Sie davon ausgehen, dass Sie mehr Traffic auf diese Seiten lenken. Wenn die Benutzer die verlinkten Seiten als irrelevant empfinden, verlassen sie die Seite, was die Absprungrate erhöht. Außerdem wirkt es sich negativ auf Ihre Marke aus.

Sehen Sie sich den Blog an und erfahren Sie, wie Sie interne Links prüfen – https://www.searchenginejournal.com/audit-internal-links/304303/

Website-Geschwindigkeit

Wussten Sie, dass etwa 40 % der Verbraucher nicht länger als drei Sekunden warten, bis eine Seite geladen ist (Quelle: Hoboweb)! Dies spricht Bände über die Bedeutung der Optimierung der Seitengeschwindigkeit, um die Benutzererfahrung zu verbessern und die Bindungsrate zu erhöhen. Sie können die Geschwindigkeit der Website mit dem PageSpeed ​​Insights-Tool von Google überprüfen.

Code-Optimierung ist eine beliebte Strategie, um die Ladezeit zu beschleunigen. Sie sollten alle Zeilenumbrüche und unnötige Leerzeichen entfernen und den Code einrücken. Es ist auch eine anständige Praxis, JavaScript-Dateien in den Fußbereich der Webseite zu stellen, damit sie im Hintergrund geladen werden, ohne das Erscheinen des Inhalts auf der Webseite zu verzögern.

Mobile Reaktionsfähigkeit

Da Mobilgeräte etwa 51,51 % des weltweiten Datenverkehrs generieren (Quelle: Statista), ist es für Geschäftsinhaber von entscheidender Bedeutung, für Mobilgeräte optimierte Websites zu entwickeln.

Es ist wichtig, das richtige Website-Design, Thema und Inhaltslayout zu wählen, das auf den mobilen Geräten leicht lesbar und navigierbar ist. Wenn Sie sich bezüglich der Reaktionsfähigkeit Ihrer Website auf Mobilgeräte nicht sicher sind, verwenden Sie das Testtool für Mobilgeräte von Google.

3. HTML-Elemente

HTML-Elemente bezeichnen die Elemente im Quellcode einer Webseite. (Kurzer Tipp: Um den Quellcode zu überprüfen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Seite > Seitenquelltext anzeigen)

Titel-Tag

Das Titel-Tag oder der Seitentitel ist eine kurze Beschreibung einer beliebigen Webseite, die oben im Browserfenster angezeigt wird. Der Titel ist der erste Hinweis für die Suchmaschine und die Besucher, was sie auf der jeweiligen Seite finden können. Hier sind ein paar Best Practices zur Optimierung des Titel-Tags:

- Halten Sie es unter 70 Zeichen. Längere Titel können in den Suchergebnissen abgeschnitten werden.

- Es ist besser, den Titel nicht mit Schlüsselwörtern zu füllen, da dies ein spammiges und kitschiges Leseerlebnis bietet.

- Stellen Sie sicher, dass der Titel für die Seite relevant ist.

- Verwenden Sie beim Schreiben des Titels nicht alle Großbuchstaben, da dies die Lesbarkeit beeinträchtigt.

Meta-Beschreibungen

Die Meta-Beschreibung ist eine kurze und kompakte Seitenbeschreibung, die in den Suchergebnissen unter dem Titel erscheint. Es kann die Click-Through-Rate (CTR) beeinflussen, da eine einprägsame und relevante Meta-Beschreibung eine bessere Chance hat, den Verkehr zu steigern, als eine zufällige und willkürliche. Daher ist es wichtig, die Metadaten zu optimieren.

So können Sie eine angemessene Meta-Beschreibung erstellen:

- Schreiben Sie eine kompakte Beschreibung, die den USP Ihrer Produkte oder Dienstleistungen aufzeigt.

- Stellen Sie sicher, dass die Meta-Beschreibung nicht länger als 160 Zeichen ist.

-Vermeiden Sie die Verwendung von Zeichen wie "-", "+" oder "&".

-Schließen Sie das gesamte Schlüsselwort oder die Schlüsselwortphrase ein.

Bild Alt-Text

Image Alt-Text ist SEO für die Bilder. Dies hilft Google, den Bildinhalt genau zu indexieren. Selbst wenn das Bild aufgrund eines technischen Fehlers nicht geladen wird, kann Google dennoch den Alternativtext lesen und beim Ranking der Seite helfen.

Beachten Sie beim Hinzufügen von Bild-Alt-Text die folgenden Punkte:

- Machen Sie es spezifisch und beschreibend.

- Stellen Sie sicher, dass es für den Kontext des Bildes relevant ist.

-Halten Sie es unter 125 Zeichen.

- Verwenden Sie Schlüsselwörter sparsam und füllen Sie sie nicht. Passen diese natürlich nicht zusammen, versuchen Sie semantische Keywords oder die wichtigsten Begriffe in einem Long-Tail-Keyword zu verwenden.

Wir verstehen, dass viele Aufgaben erledigt werden müssen, wenn es um die Optimierung Ihrer Website geht. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, SEO-Dienstleistungen von einer renommierten SEO-Agentur auszulagern.

Fazit

Nachdem Sie Ihre SEO-Pläne fertiggestellt haben, implementieren Sie diese Strategien auf Ihrer Website. Denken Sie daran, dass SEO kein Do-it-and-forget-it-Deal ist. Daher müssen Sie die bestehenden SEO-Strategien ständig verfolgen und ändern, um Ihre Seite jederzeit relevant zu halten.

Ich hoffe, unser Leitfaden hat Ihnen geholfen zu verstehen, wie Sie mit fortschrittlichen SEO-Taktiken einen Wettbewerbsvorteil erzielen können. Sollten Sie dennoch Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Go up